Wirtschaftsforum Thurgau News Neuigkeiten

News

Günter Verheugen – ehemaliger Vizepräsident der Europäischen Kommission

von Julia Frischknecht

Günter Verheugen begann seine politische Laufbahn 1960 in der FDP und trat 1982 zur SPD über. 1999 ging er als EU-Kommissar für Erweiterungspolitik nach Brüssel und erwarb sich den Ruf eines geschickten Vermittlers. Er bereitete die EU-Aufnahme von zehn Staaten in Mittel- und Osteuropa vor, sowie von Malta und Zypern. Er initiierte ebenfalls die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei.

In der EU-Kommission unter der Leitung von José Manuel Barroso wurde Verheugen im November 2004 Vizepräsident. Als Ressortverantwortlicher für «Industrie und Unternehmen» vertrat er die Interessen von über vier Millionen europäischen Unternehmen und deren Beschäftigten. Oberste Priorität räumte er dem Bürokratieabbau ein, um die globale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Unternehmen zu stärken. 2007 wurde er der europäische Co-Vorsitzende des auf Initiative von Präsident Bush und Bundeskanzlerin Merkel geschaffenen Transatlantischen Wirtschaftsrats. Als Mitglied der Europäischen Kommission engagierte sich Verheugen ebenfalls für enge Beziehungen zwischen der EU und der Schweiz.

Mit dem Ende seiner Amtszeit im Oktober 2009 beendete Verheugen seine aktive politische Laufbahn.

Seit 2010 ist Verheugen Honorarprofessor für Europäisches Regieren an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Als exzellenter Kenner der europäischen Politik und der Anliegen von Industrie und Unternehmen ist er ein gefragter freiberuflicher Berater.

Am 23. Wirtschaftsforum Thurgau wird Günter Verheugen zur Lage in Europa sprechen, einschliesslich der Beziehung zwischen der EU und der Schweiz.

Patronat
Hauptsponsor